Samstag, 27. Dezember 2008

Rechereche

Beackert man ein für sich unbekanntes - aber für die Menschheit nicht notwendigermaßen neues - Terrain, so empfiehltsich erstmals eine sorfältige "Literaturrecherche".

Konkret heißt das zuerst einmal online verfügbare Bücher samt Rezensionen und Kommentaren zu sichten, dann eine Vorauswahl zu treffen, um sich sodann in einer gut sortierten Buchhandlung einzufinden und sich zum Schmöckern mit den hoffentlich verfügbaren physischen Exemplaren zurückzuziehen, nebst inhaltlicher Verifikation im Übrigen alleine schon wegen der Haptik und des Geräusches beim Öffnen der Bücher ein Genuss!

Drei Anforderungs- bzw. Auswahlkrierien halfen mir bei meiner Suche:
  1. Ich brauche ein Buch mit möglichst vielen geschmacklichen Beschreibungen der unterschiedlichen Destillerien, um eine Eintscheidungshilfe für den Einkauf unterschiedlicher Geschmacksrichtungen zu haben.
  2. Weiters möchte ich ein Buch mit möglichst viel Informationen zum Herstellungsprozess selbst und zu guter letzt
  3. ein schönes Bilderbuch um dem Thema auch einen ästhetischen Anstrich zu geben - Malts haben ja (dank der erlaubten Zugabe von E150) wundervolle Farbschattierungen ;-) und auch die schottische Landschaft nebst der teilweise alten Destilleries geben ja einiges an Fotomotiven her.
Die Schnittmenge dieser Anforderungen tendiert (erwartungskonform) gegen Null und daher war's von Anfang an klar, daß ich mit nur einem Buch nicht das Auslangen finden würde.

Ein gutes Stück ist das handliche Buch Whisk(e)y von Franz Brandl. Nicht nur daß es alle relevanten (= die wichtigsten) Whiskyerzeuger der Welt in alphabetisch vorstellt und in vorbildlicher Klarheit Hintergrundinformationen und Kostnotizen zu den einzelnen Betrieben bietet, ist es vor allem die grafische Aufmachung, Farbgebung in orangen & braunfarbenen Whiskytönen und der schlichte, außen geprägte Deckel, der mir dieses Werk so sympathisch macht. Alles in allem genau das, was zu einem ersten Überblick notwendig ist.

Das Standardwerk ist wohl "Whisky. Alle Marken und Destillerien der Welt" des leider bereits verstorbenen britischenen Experten Michael Jackson. Mit 9 weiteren Mitautoren zeichnet Jackson ein wundervoll detailliertes Bild aller whiskyproduzierenden Regionen der Welt, liefert zahlreichen Verkostungsnotizen und viele stimmungsvolle Bilder. Ein umfassendes und zurecht mehrfach prämiertes Kompendium zum Thema. Das Buch gibt's übrigens ua. bei diversen Buchklubs deutlich verbilligt zu erwerben.

Eine kompakte Zusammenfassung bietet Charles McLeans Taschenbuch "Whisky". McLean ist Gründer des Whisky-Magazins und mehrfacher Buchautor. Hervorzuheben ist vor allem die gute historische, detailreiche Aufarbeitung der Entwicklung der einzelnen Brennereien und eine umfangreiche Abhandlung der Blended Whiskys. Die vielen kleinen "Insiderinformationen" und zahlreichen Abbildungen bestätigen den professionellen und liebvoll gemachten Eindruck. Nicht nur als Einsteigerwerk gut geeignet, sondern auch für die Manteltasche oder das kleine Bücherregal neben der Bar.

Jim Murray's Whisky Bible 2009 (englisch) ist eine jährlich aktualisierte Sammlung von über 3800 Verkostungsnotizen von Whiskys. Sie existiert seit 2003 und ist nunmehr in der 6. Ausgabe als Entscheidungs- & Orienterungshilfe verfügbar. Glaubt man den Rezensionen, sind Murray's geschmacklichen Beschreibungen und Bewertungen gut nachzuvollziehen.
Die Probe auf's Exemple steht noch aus, denn mein Exemplar ist anscheinend im vorweihnachtlichen Poststress verschollen gegangen :(

Bildquellennachweis: amazon.de

Keine Kommentare:

Kommentar posten